«

»

Trekking in Schweden – Glaskogen

Abendstimmung am See in Glaskogen1. August bis 10. August mit Nils vom scandtrack – Team

1.Tag:
Am Freitag den 1. August ging es mit Jans Eltern zu unserem Abfahrtort nach Frankfurt. Nach etwas zum Essen und ein bisschen Bummelei kam der Bus pünktlich um 14 Uhr und nach dem Einpacken ging’s los Richtung Puttgarden.

Wir hatten das Glück, dass wir keinen Zwischenstopp in Hannover machen mussten, so hatte fast jeder zwei Sitze für sich und konnte sich die erste Fahrthälfte etwas strecken.

Trekking in Glaskogen2.-6. Tag:
Angekommen im scandtrack Basislager wurden die einzelnen Gruppen erst ein mal zusammengestellt, so das die Glaskogen-Tourer sich das erste mal sehen konnten. Für uns ging es nach der 21 stündigen Busfahrt noch mal eine Stunde weiter bis ins Glaskogen Naturreservat.

Nils und Sören begrüßten uns und es ging los, die Sachen für die nächsten Tage zu packen. Sörens Gruppe packte gleich alles in die Kanus.

Wir durften unsere Rucksäcke packen und vier Tage Trekking über’s Land und durch den Wald genießen. Nils gab uns vor, was auf jeden Fall mit muss, den Rest durften wir wählen. Das Trekking war richtig spitze.

Kajakfahren in Glaskogen6.-9. Tag:
Am Mittwoch ging es von Platz 23 zurück ins Lager um die Rucksäcke gegen wasserdichte Packsäcke zu tauschen. Nun hatten wir keine Gewichts-Limits mehr, so dass wir soviel zum essen eingepackt haben, wie nur ging. Ab jetzt wurde jeden Abend geschlemmt, was das Zeug hielt…

Ein Ausflug nach Lennungshammar brachte uns zumindest ein bisschen vom Outdoor in die Schwedische Zivilisation, aber ohne Dusche :)

Das Kentertraining rundete den Urlaub noch wunderbar ab, bis wir am Samstag gegen Mittag wieder das Lager erreichten…

10. Tag:
Tja, was soll man da sagen :) Wieder eine Busfahrt. Dieses mal hatten wir die Fähren aber so gut erreicht, dass wir zwei ein halb Stunden früher als geplant Frankfurt erreichten. Und inzwischen optimierte Schlaftechniken, verkürzten die Zeit subjektiv zusätzlich.

Fazit: So einen Urlaub kann ich jedem empfehlen.

Noch mal an dieser Stelle, ein herzliches Dankeschön an unsere Gruppe. Ohne euch, wäre der Urlaub nicht halb so schön gewesen.

Und auch danke an Nils, der uns das OUTDOOR so richtig gezeigt hat, wie man es lebt. Alles Gute euch allen!

Mehr Fotos gibt es in der Gallerie zur Glaskogen-Tour

Mehr zu diesem Thema